Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

1. Orthodoxe Jugendwallfahrt

Am Samstag, dem 2. Juni 2018, fand im orthodoxen Kloster Maria Schutz in St. Andrä am Zicksee unter dem Motto "Jung und Christ?" mit dem Segen von Metropolit Arsenios von Austria erstmals eine Jugendwallfahrt statt. Der Tag begannn mit der Feier der Göttlichen Liturgie die Abt Paisios gemeinsam mit Priestermönch Arsenios zelebrierte, Vater Yurij von der ukrainischen Gemeinde in Wien (Metropolis von Austria) war ebenso zugegen. Liturgisch wurden an diesem Tag der Abschluss des Pfingstfestes und das Fest des hl. Neumärtyrers Ioan von Suceava (ein beliebter Heiliger der Rumänen) begangen. In seiner Predigt am Ende der Liturgie ging Abt Paisios auf den Tagesheiligen ein, der vorallem der heutigen Jugend ein Vorbild sein kann in seiner Glaubenstreue. Nach der Liturgie wurden das gesegnete Brot und kleine Stückchen vom Gewand des hl. Ioan an alle verteilt. Im Anschluss gab es eine kleine Jause und danach ein nach Altersgruppen geordnetes Kennenlernspiel. Dann entstand das Gruppenfoto mit allen Teilnehmern. Vor dem Mittagessen fand der Vortrag von Abt Paisios zum Thema der Wallfahrt "Jung und Christ? - Ist es möglich im 21.Jahrhundert als moderner Jugendlicher ein orthodoxes Leben zu führen?" statt. In seinem Vortrag gab Abt Paisios Anleitungen mit auf den Weg wie man trotz eines of glaubensfernen Umfeldes seinen Glauben als orthodoxer Jugendlicher leben kann. Als Lebensbeispiel brachte er den jungen russischen Soldaten Evgenije Rodionov, der im Alter von 19 Jahren sein Leben aus Liebe hingab für seinen Glauben an Christus. Parallel zum Vortrag gab es ein Programm für die 3 bis 10-Jährigen. Nach dem Mittagessen besuchten unsere Kleinen einen Imker und konnten so einiges Interessantes über Bienen erfahren, die anderen waren zu einer Fahrt mit dem Traktor samt Anhänger eingeladen. Die Route dieser Ausfahrt führte uns am Grundstück vorbei, an dem das neue Kloster gebaut werden soll, entlang des Zicksees nach Podersdorf am See. In Podersdorf gab es zwei Halte, bei der alten Windmühle wo ein weiteres Gruppenfoto entstand und am Neusiedlersee wo es ein Eis gab. Nach der Rückkehr stand Priestermönch Arsenios der Vesper zum Fest Allerheiligen vor, die er gemeinsam mit den rumänischen Priestern von Wiener Neustadt und St. Pölten, Vater Răzvan und Vater Cătălin zelebrierte. Zum Ausklang des Tages wurde noch im Garten gegrillt. Die Teilnehmer diese rundum gelungenen Tages kamen aus der Umgebung von St. Andrä und anderen Teilen des Burgenlandes, sowie aus Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Graz.

  1. © FdKMS 2017
  2. Liturgischer Kalender
  3. Standort des Klosters
  4. Das Wetter in St. Andrä/Zicksee
  5. Per Bahn zum Kloster
  6. Galerie
  7. Quiz
  8. Umfrage
OEBB

Von
Nach St.Andrä/Zicksee Bahnhof
Datum
Uhrzeit
Abfahrt Ankunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies Mehr dazu unter "Datenschutz".

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech